Lexikon

Abhubsicherung
Die ABUS Abhubsicherung wird an der Katze, oder bei speziellen Schienen auch am Kran, montiert. Sie besteht aus mehreren Haken, die unter den Obergurt des Hauptträgers greifen. Dadurch kann die Katze auch bei Bedienungsfehlern, Unfällen oder ähnlichem nicht vom Hauptträger fallen.
ABURemote
Die ABURemote Funkfernsteuerung gibt Ihnen die Freiheit, die Sie beim Transport von schweren Lasten brauchen. Bewegen Sie die Last von der Position, wo Sie am sichersten stehen und den besten Überblick haben. Bei der ABURemote Button sogar mit einer Hand. Selbst bei vielen Funktionen werden Sie sich schnell mit ABURemote anfreunden. Das intuitiv gestaltete Menü ermöglicht Ihnen schnellen Zugriff auf Ihre Kranfunktionen. Vier Funktionstasten können Sie individuell mit den Befehlen belegen, die Sie häufig benötigen. ABURemote kommuniziert mit Ihrem Kran automatisch auf freien Funkkanälen und ist dadurch sehr störungsresistent. So kommen alle Befehle ungestört ans Ziel und werden dort in die von Ihnen gewünschte Aktion umgesetzt. Mit dem speziell auf Ergonomie getrimmten Handsender ABURemote Button bedienen Sie Ihren Kran mit einer Hand. Große Befehlstasten mit einem langen Hubweg und fein abgestimmten Druckpunkten lassen Ihre Hand auch bei Dauernutzung nicht ermüden. Über das beleuchtete Display erhalten Sie Informationen über gewählte Einstellungen, aktive Krane und Laufkatzen, die Stärke des Funksignals und den Ladezustand der Akkus. Und natürlich sehen Sie, falls ein Lastindikatorsystem installiert ist, das Gewicht der Last, die Sie im Haken haben. Auf Wunsch sogar netto. Vergessen Sie kostspielige und aufwendige Wiederbeschaffung von speziellen Akkus. Die ABURemote arbeitet mit Standard-Akkus. Mehr als 40 Stunden am Stück. Ersatz- Akkus haben Sie immer im Hüftgurt des Meisterschalter-Systems ABURemote Joystick dabei. Um ABURemote mit neuen Akkus zu bestücken, müssen Sie also noch nicht mal zurück zu Ihrer Meisterbude laufen.
Acht-Rad-Kran
Die beiden Hauptträger haben keinen durchgehenden Fahrwerksträger, sondern jeder Hauptträger hat einen eigenen Fahrwerksträger, die durch eine Koppelstange verbunden sind. Dadurch hat der Kran nicht vier sondern acht Laufräder. Die Belastung der Kranbahn wird somit verringert. Bei größeren Feldweiten ergibt dies kleinere Kranbahn - Dimensionen. Fahrwerksträger mit geringeren Baugrößen können verwendet werden.
Aufhängebügel
Einfaches und schnelles Auf- und Abhängen ermöglicht ein aufklappbarer und abnehmbarer ABUS Aufhängebügel bei Kettenzügen. Der Aufhängebügel gewährleistet eine feste Orientierung des Zuges.
Ausleger eines Schwenkkranes
Der Ausleger ist der horizontale Stahlbauteil bei Schwenkkranen, auf dem die Laufkatze fährt. Je nach Schwenkkrantyp kann dieser unterschiedlich ausgeführt sein.